Unser Wohnzimmer

Holz, Hand, Herz – Möbel mit Charakter und grüner Mission

N

achhaltig gefertigte Massivholzmöbel und Unternehmenstransparenz – so etwas gibt es nicht? Doch! Bei Herr Lars Möbelmanufaktur bekommt ihr ein Package aus all dem. Und eine Portion Service und gute Laune obendrauf.

Meine Passion: Möbel ohne störendes Kataloggefühl

(Enthält Werbung) Ich liebe Möbel. Neben meiner Leidenschaft für alte Schätze, die eine Geschichte mitbringen, liebe ich Einrichtungsgegenstände, die mit Herz und Hand gefertigt wurden. Auf meiner Suche nach einer charmanten Statement-Bank für unser Wohnzimmer wurde ich fündig bei Herr Lars Möbelmanufaktur. Das 2018 gegründete Unternehmen aus Steinfurt im Münsterland, hat sich zur Aufgabe gemacht, qualitativ hochwertige Möbel zu produzieren, die aus nachhaltigen Ressourcen entstehen. Die drei Säulen des Unternehmens „Holz, Hand, Herz“ ergeben nicht nur eine geniale und wichtige Mission, sondern stehen auch für die vielen Gedanken, die sich das Team gemacht hat. Sie spiegeln vielmehr exakt wider, wofür Herr Lars Möbelmanufaktur steht. 

Das Holz wird in der Werkstatt zugeschnitten.
Eins ist hier besonders wichtig: Gute Laune!

Aus dem heimischen Wald ins Wohnzimmer

Für ihre Möbelkreationen wird ausschließlich zertifiziertes, kontrolliert nachhaltiges Holz, meistens Eiche, aus deutschen Forstbeständen verwendet. Langlebig- und Gestaltbarkeit spielen hier eine große Rolle, ebenso wie die hohe Qualität des Materials. Basis ist hier der Baum als traditionell verwendetes Material für Schreinerarbeiten und der Respekt, dem das gesamte Team dem natürlichen Produkt entgegenbringt. In der Manufaktur im Münsterland kreiert das Team die Produkte selbst. Hier entstehen Massivholztische, Schränke, Bänke, Lampen, Wohnaccessoires und vieles mehr – erst mit Handzeichnung, dann mit Prototyp-Erstellung und schließlich mit Fertigung eines standardisierten Produktes. Und auch wenn es die mit originellen, regionalen Namen wie „Hääsken“ oder „Piepmatz“ versehenen Möbel im Onlineshop zu kaufen gibt, so ist jedes Produkt ein Einzelstück, das aus der Natur entstanden ist.  Das Herzensthema von Herr Lars Möbelmanufaktur ist Nachhaltigkeit. Die verwendeten Hölzer sind regional abgebaut und lokal zwischen- bzw. endverarbeitet – all das hat seinen Preis. Und deshalb legt das Unternehmen seine Preiskalkulation auf Anfrage gerne offen und kommuniziert transparent. Alle Interessenten werden eingeladen, einen Blick in die Manufaktur zu werfen. Keine Floskel, sondern eine ehrlich gemeinte Einladung. Ich kann jedem raten, der sich für Schreinerkunst und Möbelhandwerk interessiert, Herrn Lars und sein Team auf einen Blick hinter die Kulissen zu besuchen. Hier lebt gute Laune und offene Unternehmenskultur, was sich im Service rund um den Möbelkauf widerspiegelt. Jedem soll geholfen werden!

Das Markenzeichen der Manufaktur ist die Silouhette von Lars Wilmer mit seiner Schirmmütze.

Unsere Bank „Gaitling“ ist nicht mehr wegzudenken

Ein Möbel zu kaufen, welches man nur online sieht, noch nie berührt oder gefühlt hat und einen Preis hat, den handelsübliche Möbelhäuser vermutlich unterbieten würden, ist für uns erst einmal keine so einfache Entscheidung gewesen. Es sei eines vorweg gesagt: Es hat sich gelohnt! Als die Bank mit Metallgestell geliefert und aufgestellt wurde, gab es im Hause Wue ein Perfect Match. Sofort wurde das Möbel zum Dreh- und Angelpunkt unseres Wohnzimmers. Unsere Kinder spielen täglich auf, an und unter der Bank. Gaitling ist einerseits so massiv wie ein ganzer Baum, andererseits aber filigran und fein gearbeitet, dass man die Liebe, die in dieses Produkt gesteckt wurde, wahrlich fühlen kann. Farblich passt sie sich den warmen Erdtönen in unseren Wohnraum perfekt an und setzt mit ihren Stahlbeinen das perfekte i-Tüpfelchen zu unserer Industrietür und dem Treppengeländer. Mittlerweile haben wir uns weitere Wohnaccessoires von Herr Lars Möbelmanufaktur zugelegt, die uns den Alltag vereinfachen, wie zum Bespiel ein großes Schneidebrett mit dem passenden Namen „Kat“, Frühstücksbrettchen „Müüsken“ und den Igel-Stiftehalter „Irmgard“. Mit Sicherheit nicht die letzten Artikel vom Münsterländer Unternehmen. 

Die Bank "Gaitling" in unserem Wohnzimmer ist Dreh- und Angelpunkt.
Hier wird immer gespielt, geklettert oder relaxet.


Vor- oder Nachname? Hauptsache Lars!

Frontmann und Gesicht der Manufaktur ist Lars Wilmer, Schreinermeister und seit der Gründung einer der Geschäftsführer des Unternehmens. Der sympathische Familienvater hat das Handwerk bereits in die Wiege gelegt bekommen, denn auch sein Vater war im Holzhandwerk tätig.

6 Fragen an Lars Wilmer

Was ist deine absolute Leidenschaft beim Entwerfen und Fertigen von Möbeln? 

Es fällt mir gar nicht so leicht, meine Leidenschaft in Worte zu fassen. In erster Linie liebe ich die Haptik von Holz gepaart mit den Formen, zu denen ich es verändern kann. Wenn ein Kunde vor mir steht und einen gewissen Wunsch hat, kann ich mein Gefühl für Ästhetik und Design und mein Können als Schreiner zusammen fließen lassen. Der Moment, wenn ich dem Kunden etwas präsentieren kann und dann ein “Genau DAS hab ich mir vorgestellt!” zurück bekomme – einfach geil. Das ist meine tägliche Herausforderung und gleichzeitig meine Passion – auch bei dem Entwurf für ein Produkt, dass in unserem Onlineshop zu sehen ist. Glückliche Kunden, glücklicher Lars.

Warum ist dir persönlich Nachhaltigkeit so wichtig? 

Wir haben eine Verantwortung gegenüber unseren Mitmenschen, Nachkommen und natürlich der Umwelt, darauf zu achten, dass die Wegwerfgesellschaft der letzten Jahre verschwindet. Mit Herr Lars Möbelmanufaktur haben wir die Möglichkeit, etwas zu verändern und dafür zu kämpfen, dass auch unsere Umgebung umdenkt. Ein Produkt, dass wahrhaftig nachhaltig ist, was also immer wieder nachwächst und auch nur so weit entnommen wird, dass kein Defizit entsteht, das ist wahre Nachhaltigkeit für mich. 

Welches Holz verarbeitest du am liebsten?

Eiche gehört zu meiner liebsten Holzart, da sie sehr universell zu verarbeiten ist. Es ist ein hartes, robustes Holz. Da kann das Kind auch mal auf die Tischplatte hauen und es gibt nicht gleich eine riesige Macke. Die verschiedenen Farbtöne und Maserungen der Eiche machen das Holz so spannend und vielseitig. Da kommt es darauf an, wie man den Stamm anschneidet. Natürlich mag ich auch andere Holzarten, besonders aber natürlich die heimischen. Alles, was importiert ist, finde ich schwierig. Neben der Eiche mag ich die heimische Esche sehr. Nußbaum ist ebenfalls wunderschön, allerdings gibt es so schwindend geringe Möglichkeiten, einen deutschen Nußbaum zu einer Bohle zu verarbeiten. Da werden die meisten aus den USA importiert und das ist nicht unsere Vision. 

Wie kam es dazu, dass du deinen Schreinerbetrieb zu einem Unternehmen mit grüner Vision und Onlinevertrieb umgestaltet hast?

Während meiner längeren Phase als Einzelkämpfer, saß ich mit meinem Kumpel auf einem Kurztripp in Belgrad im Café und irgendwie kamen wir auf die Idee, unsere Skills zusammenzuwerfen und ein gemeinsames Ding daraus zu machen. Uns war gleich klar, dass unser USP die Nachhaltigkeit ist, denn es kam für uns nichts anderes in Frage. Minderwertige Ware, Spanplatten und importierte Hölzer, das war nie mein Ding. 

Welches ist dein Lieblings-Einrichtungsaccessoire?

Mein Lieblings-Designartikel ist “Bird” von Architectmade. Der fühlt sich so toll an. Die Kinder wollen natürlich ständig damit spielen, aber da lässt sie Papa ausnahmsweise nicht dran (lacht). Aus unserem Shop mag ich besonders den “Schiettrup”, denn das war einer meiner ersten Entwürdfe.

Gibt es einen Bestseller im Shop?

Unser Bestseller ist auf jeden Fall der Eichetisch “Sprokampe”. Dazu haben wir schon so viel positives Feedback erhalten und er macht sich sowohl in minimalistisch-nordischen Wohnräumen, als auch in eher gemütlich-rustikalem Interior gut. Unser Schneidebrett “Kat” ist unter den kleineren Artikel der Favorit unserer Kunden.

In der Steinfurter Werkstatt entstehen Einzelstücke aus Holz.
Lars Wilmer ist das Gesicht von Herr Lars Möbelmanufaktur.

Comments are closed.